Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden AGB bilden die allgemeine Grundlage aller Geschäftsbeziehungen und gelten somit
für alle erteilten Aufträge zwischen dem Kunden und Helena Maile Hair & Makeup / (bzw. Helena Maile als Person)


1.Buchung und Anzahlung
1.1 Eine Anfrage kann persönlich, telefonisch, per E-Mail, über die Webseite oder über Social-Media-Kanäle erfolgen.

1.2 Die Anfrage wird durch eine positive Rückmeldung bestätigt.

1.3 Bei langfristigen Buchungen erfolgt i.d.R. die Ausstellung einer Rechnung, die alle gebuchten Leistungen
und Termine enthält. Diese gilt gleichzeitig als schriftliche Bestätigung der Buchung.
Um die Buchung verbindlich zu bestätigen ist die Anzahlung von 150,00 € zu leisten.
Wird der Termin auf ein anderes Datum verschoben bleibt die Anzahlung erhalten. Bei einer Stornierung
wird die Anzahlung, auch im Falle einer „höheren Gewalt“ gemäß Ziffer 1.4, nicht zurückerstattet.
Es ist jedoch möglich sie in einen Gutschein umzuwandeln, und diesen für eine andere Dienstleistung zu verwenden.
Die weiteren Zahlungsbedingungen sind der Rechnung zu entnehmen.

1.4 Höhere Gewalt ist ein von außen kommendes, nicht voraussehbares und auch durch Anwendung
vernünftigerweise zu erwartender Sorgfalt und technisch und wirtschaftlich zumutbarer Mittel
nicht abwendbares oder nicht rechtzeitig abwendbares Ereignis. Hierzu zählen insbesondere Epidemienund
Pandemien(wenn der Termin dadurch nicht stattfinden kann), Naturkatastrophen, terroristische Angriffe,
Stromausfall, oder gesetzliche Bestimmung oder Maßnahmen der Regierung oder von Gerichten oder Behörden
(unabhängig von ihrer Rechtmäßigkeit).

1.5 Bei kurzfristigen Buchungen kann die Bezahlung auch direkt am Termin durch Barzahlung oder per Überweisung erfolgen.

2. Stornierung durch den Kunden
2.1 Eine bereits geleistete Anzahlung wird nicht zurückerstattet.

2.2 Bei einer Stornierung ab 30 bis 11 Tagen vor dem Termin werden zusätzlich 50% vom offenen Restbetrag gefordert.

2.3 Bei einer Stornierung ab 10 Tagen vor dem Termin ist der komplette Restbetrag fällig.

2.4 Eine Stornierung muss schriftlich erfolgen.

2.5 Die Regualieren für eine Stornierung sind gemäß Ziffer 2.1 - 2.4 aufgezeigt. Bei nicht Einhaltung keiner
dieser Regularien wird ein Rechnung an Braut und Bräutigam gesendet. Wenn die Rechnung nicht beantwortet
werden sollte wird ein Inkassobüro damit beauftragt.

3. Reklamation
3.1 Eine Reklamation kann nur direkt beim Termin erfolgen. Nach Äußerung der Kritik kann die Stylistin nachbessern.

3.2 Sollte der Kunde am Tag der Hochzeit nicht mit dem Ergebnis zufrieden sein mit dem Stil, so muss
Sie eine Begründung in schriftlicher Form verfassen und diese der Stylistin zusenden.
Wenn jedoch der Stil im gleichen Stil ist, wie am Probetermin fotografiert und abgespeichert ist,
verfällt diese Reklamation.

3.3Die Kundin ist dazu verpflichtet schwerwiegende Fehler aufzuweisen was am Probetermin anders war.

3.4Nachträglich sind keine Reklamationen mehr möglich.

4. Haftung
4.1 Die Stylistin übernimmt keine Haftung für mögliche allergische Reaktionen,
die während oder nach der Dienstleistung durch die verwendeten Produkte auftreten.

5. Sonstiges
5.1 Nebenabreden oder von diesen Bedingungen abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform